Tauchclub Knurrhähne Barsbüttel e.V.
Tauchen in Barsbüttel & Hamburg
6. Mai 2014 Kategorien: Berichte. Kommentare deaktiviert für Tauchen in der Unterwelt von Mexiko

Tauchen in den Cenoten (riesiges Riff hebt sich, leicht löslicher Kalk wird ausgewaschen, verzweigte Höhlensysteme entstehen, Tropfsteine bilden sich, Wasserspiegel steigt und überflutet die so entstandenen Höhlen) auf der mexikanischen Halbinsel Yucatan war mein Ziel. Es wurde ein imposanter Ausflug in das Reich der mayanischen Götter und der Toten, ins Xibalba. Nach ausgiebiger Recherche im Tauchernet wählte ich den kleinen Ferienort Tulum im Süden der Halbinsel und die Tauchbasis Xibalba aus. Leider konnte ich nicht in dem der Tauchbasis angeschlossenen kleinen Hotel wohnen, fand aber eine andere Unterkunft ein wenig außerhalb. Es wurde ausschließlich mit hauseigenem produzierten Nitrox (30-32%) getaucht bei einer max. Tauchtiefe von 34m. Die Tauchgänge waren Grottentauchgänge, was bedeutete max. 15sec. bis zur nächsten natürlichen Oberflächenluft und nicht weiter als 60m vom Einstieg entfernt. Nun, es ließ sich nicht nachprüfen, denn wenn die Taschenlampen aus waren, war es orientierungslos dunkel! Im Schein der Videoleuchte bot sich mir durch Stalaktiten und Stalagmiten verzierten Säle, Tunnel, Gänge in verschiedensten Formen und Farben. Auch das Durchtauchen der Grenzschicht Süß-/Salzwasser (Halocline) ist ein gewöhnungsbedürftiger Vorgang, der einem Rauschzustand eher nahe kommt. Alles flirrt und schwingt vor den Augen! Fossile Funde und Versteinerungen in den Höhlenwänden lieferten den Nachweis der Geschichte dieser Unterwasserwelt.

Außerhalb der Höhlen boten sich in der Umgebung kulturelles beim Besuch der rekonstruierten Tempelanlagen und Dörfer der ausgestorbenen Mayakultur, die den gewonnenen Eindruck abrundeten.

 

www.xibalbadivecenter.com

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

DCIM100GOPRO

DCIM100GOPRO

DCIM100GOPRO

DCIM100GOPRO

DCIM100GOPRO

DCIM100GOPRO

DCIM100GOPRO

DCIM100GOPRO